Internationale Hochschule SDI München unter neuer Leitung

Prof. Dr. Florian Feuser wurde mit großer Mehrheit zum neuen Präsidenten der Internationalen Hochschule und zum Direktor des SDI München (Sprachen- und Dolmetscher-Instituts München e.V.) gewählt. Er löst damit Prof. Dr. Felix Mayer ab, der sich nach 20 Jahren an der Spitze zurückgezogen hat und dessen Amt Feuser bereits seit Oktober 2020 kommissarisch innehatte.

Schwerpunkte der strategischen Ausrichtung unter Florian Feuser sind eine bedingungslose Orientierung an den Bedürfnissen der Studierenden, der Ausbau moderner Online-Formate sowie eine verstärkte Kooperation mit Unternehmen. Davon werden nicht nur die Studierenden, sondern auch die Wirtschaft profitieren, denn für global aufgestellte Unternehmen stellt die effektive Arbeit in interkulturell agierenden Teams oft eine größere Herausforderung dar als die fachliche Kompetenz.

Feusers Führungskompetenzen, sein Konzept zur Gestaltung der Zukunft der Hochschule und des SDI sowie seine akademischen und beruflichen Qualifikationen überzeugten die für die Wahl zuständigen Gremien. In der gleichzeitigen Neubesetzung von Präsident und Direktor spiegelt sich die Besonderheit des Hauses wider: Unter einem Dach werden in einer Berufsfachschule und in einer Fachakademie Sprachenprofis, von Fremdsprachenkorrespondenten bis hin zu Übersetzern und Konferenz- und Simultandolmetschern, ausgebildet. Die Internationale Hochschule bietet Bachelor- und Master-Studiengänge rund um die Themen Wirtschaft, Kommunikation und Medien in Kombination mit Sprachen. Das führt zu Synergien, so dass akademische und praxisbezogene Kompetenzen kombiniert werden können.

Der Weg an die Spitze war lang: Beide Positionen wurden öffentlich ausgeschrieben, die Bewerbungen von einer Auswahlkommission gesichtet, die sich auf Florian Feuser als Kandidaten einigte, was noch von einem Kuratorium und dem bereits existierenden Leitungsgremium bestätigt werden musste. Daraufhin wählte der Trägerverein des SDI Florian Feuser mit überwältigender Mehrheit zum Direktor und Präsidenten. Die Wahl zum Präsidenten musste schließlich noch vom akademischen Senat bestätigt werden, was am 23. Dezember 2020 einstimmig geschah.

„Ich freue mich sehr über das in mich und meine strategische Ausrichtung gesetzte große Vertrauen, das mir alle Gremien entgegengebracht haben. Die Aufgaben, die vor mir gemeinsam mit dem Leitungsteam und allen Mitarbeitern liegen, sind herausfordernd und spannend zugleich“, kommentiert Feuser seine Wahl.

Prof. Dr. Dieter Liepsch als Vorsitzender der Auswahlkommission und des Kuratoriums sowie Prof. Dr. Marita Tjarks-Sobhani als Vorsitzende des Trägervereins sind sich darin einig, dass mit der Wahl von Florian Feuser, der sich durch Offenheit für Veränderungen und Wissen um die Stärken des SDI auszeichnet, eine hervorragende Basis für stetige Verbesserungen geschaffen wurde.

Über das SDI München

Das SDI München versteht sich als Experte für interkulturelle Kommunikation. Aus einer Initiative neun junger Übersetzer und Dolmetscher heraus 1951 gegründet, hat sich das SDI in den folgenden Jahrzehnten zu einer der renommiertesten Ausbildungseinrichtungen für Übersetzer und Dolmetscher entwickelt. Mit der Gründung einer eigenen Hochschule in 2007 ist es heute am SDI möglich, auch ohne Abitur eine akademische Laufbahn bis zum Master einzuschlagen: Von der Ausbildung für Fremdsprachenkorrespondenten an der Berufsfachschule über ein Studium zum Übersetzer und Dolmetscher bis hin zu Bachelor- und Master-Studiengängen rund um Wirtschaft, Kommunikation und Medien in Kombination mit Sprache.

Dabei zeichnet sich das SDI durch eine hochwertige Ausbildung mit individueller Betreuung aus. Alle Bildungsangebote sind staatlich anerkannt. Internationale Studierende und Dozenten aus über 70 Ländern sowie Kooperationen mit Universitäten in aller Welt machen den Campus SDI zum interkulturellen Treffpunkt. Für Studierende steht zudem ein eigenes Studentenwohnheim am Campus zur Verfügung.

New leadership at International University SDI München

Prof. Florian Feuser has been named the new President of the International University and Director of the SDI München. He succeeds Prof. Felix Mayer, who stepped down after 20 years as President; Feuser has been acting President and Director since October 2020.

Florian Feuser's strategic focus will be to expand programs to meet the needs of students by developing digital teaching formats and intensifying partnerships with the corporate sector.  As intercultural communication, one of the strengths of the International University, is key to corporate success, both students as well as businesses will benefit from these partnerships.

Feuser brings to this role proven leadership skills, a clear concept for shaping the future of the University and the SDI, as well as strong academic and professional qualifications. Consisting of a vocational college and a professional college, the SDI trains students to become multilingual administrative assistants, translators and interpreters. The International University offers bachelor's and master's degree programs focusing on business, communications and media, in combination with languages. Taken together, these institutions cooperate to provide a broad range of educational opportunities encompassing academic as well as practical skills.

After a rigorous hiring process, Prof. Feuser was chosen by a selection committee and his nomination was subsequently confirmed by the Board of Trustees and the existing administration. The registered association of the SDI elected Florian Feuser with an overwhelming majority as President and Director.  The Academic Senate then unanimously confirmed his election on December 23, 2020.

“I sincerely appreciate the confidence which has been placed in me and in my strategic vision for the International University and the SDI. The tasks which we face are both challenging and exciting,” said Feuser upon his election.

Prof. Dieter Liepsch, Chair of both the Selection Committee and the Board of Trustees, along with the Chair of the Registered Association, Prof. Marita Tjarks-Sobhani, concur that Prof. Feuser, with his openness to change and his in-depth knowledge of the institute, will be an excellent leader, who will take an innovative approach to building on the strengths of the International University and the SDI

About the SDI München

The SDI München is a center of expertise for intercultural communication. Founded in 1951 on the initiative of nine young translators and interpreters, the SDI has developed into one of Germany's most renowned educational institutions for translators and interpreters. Since the founding of the International University in 2007, the SDI Munich has provided the opportunity for secondary school leavers to pursue education up to the master’s level. The SDI trains students to become multilingual administrative assistants at its vocational college (BFS) and state-certified translators and interpreters at its professional college (FAK). The International University offers bachelor's and master's degree programs in fields relating to business, communications and media, in combination with languages.

Excellence in teaching and individual attention are the hallmarks of the SDI, where all of the educational programs are state accredited. With international students and teaching staff from over 70 countries, as well as partnerships with universities from around the world, the SDI campus is an intercultural hub. In addition, on-campus residence in SDI housing is available to all students.

FacebookInstagramTwitterYouTubelinkedinXingVK
follow us